TTC 1958 Herbornseelbach in den Neunzigern

In den Neunzigern gelang es erstmals einen ehemaligen chinesischen Mannschaftsweltmeister für den TTC zu gewinnen. “Tischtennisspieler Li” hatte dann auch aus seiner Weltmeisterzeit viel zu erzählen. Unvergessen aus dieser Zeit bleibt auch unser TT-Ausflug nach Hennebont am westlichsten Zipfel Frankreichs. Innerhalb von 48 Stunden fuhren wir mit dem PKW über 2000 km,  übernachteten 2 Mal -jeweils Samstag und Sonntag von ca. 5:00 Uhr bis ca. 9:00 Uhr, absolvierten ein Pokalspiel - das wir leider mit 3:4 verloren und besuchten eine der größten Discotheken Europas.

 

In der Spitze einen ehemaligen Mannschaftsweltmeister - das konnten wir nochmal toppen und zwar mit der Verpflichtung eines amtierenden Europapokalsiegers (mit Borussia Düsseldorf) Josef Plachy. Plachy spielte 3 Jahre in Seelbach bevor er über den Zweitligisten aus Kassel zurück in seine Tschechische Heimat ging. Beppo (das ist tschechisch und heißt “Josef”) hält auch heute noch Kontakt zum TTC. Ob bei Europameisterschaften 1998 in Eindhoven oder 2000 in Bremen, beim Trainingslager in Grenzau oder zwischendurch Mal - man sieht sich. Letzte Kontakte zwischen Michael Naumann und Beppo gab es bei der Olympiade 2000 in Sydney. (Plachy als Spieler Michael als Fan Anmerkung der Redaktion). Bemerkenswert erscheint mir noch, dass unsere Stammspieler seit vielen Jahren dem TTC die Treue halten. Andreas Bäcker, Roland Fritsch, Ludek Laboutka, Markus Schäfer, Torsten Schmidt sind, mit kurzen Unterbrechungen, seit Jahren für den TTC tätig - Andrè Härtel kam 1999 dazu (er ist aber noch jung und kann noch viele Jahre bleiben)

Saison

Spielklasse

Platz

Mannschaftsaufstellung

1. Vorsitzende

         
1990/91 Regionalliga   Zoran Dujakovic, Michael Gräf, Bernd Jost, Steffen Örter, Wilfried Weigel, Torsten Schmidt, Joachim Gräf , Eckehard Förster Eckehard Förster